Herzlich willkommen auf Gran Canaria. Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass Gran Canaria auch die "Erotikinsel" genannt wird. Auf keiner anderen Kanaren-Insel gibt es vergleichsweise so viele Bars, Clubs und Kneipen, die sich dem toleranten und freizügigen Vergnügen widmen.
Im Shopping-Center "La Sandía" in Playa del Inglés betreibe ich seit  5 Jahren die Erotikbar "Bude4" im Süden von Gran Canaria. Die Bar gehört inzwischen zu einem der bekanntesten und auch beliebtesten Treffpunkte im Süden der Insel. Den Besucher erwartet eine lockere, familiäre Atmosphäre und eine ebenso freizügige Chefin, die euch als One-Woman-Akteurin, jeden Abend begleitet.

 Hier ist jeder Erwachsene mit guter Laune vorbehaltlos herzlich willkommen, ohne sich zu "verkleiden", oder einen besonderen Dresscode zu erfüllen. Natürlich freue ich mich über Gäste, die sich gern in sexy Outfits zeigen, dafür ist die Bar zweifellos die beste Adresse. Natürlich erleben auch zurückhaltende Gäste, die nicht in der Swingerszene unterwegs sind, einen entspannten Abend.

  Hinter dem Tresen sorge ich für  abwechslungsreiche, moderne Musik, natürlich mit angepasster Beleuchtung. Der moderne Lifestyle, der Spaß und meine Leidenschaft für stilvolle Erotik verleiht der Bar einen unkonservativen, frechen und frivolen Charakter. Ich biete euch ein liebevoll gestaltetes Ambiente und ihr könnt daraus ein prickelndes Erlebnis werden lassen.

Verbale Unanständigkeiten sind genauso erlaubt, wie jede Art sexueller Aktivitäten und natürlich auch jeder Fetisch. Nicht für jeden Besucher ist sexuelle Freizügigkeit selbstverständlich und kann auch nicht "verordnet" werden. Deshalb also ganz ohne Scheu und grosse Erwartungen das prickelnde Ambiente der Bar kennenlernen, um einfach einen netten Abend zu erleben...

 

 Trotz Freizügigkeit ist "Bude4" kein Bordell, somit ist die Suche in der Bar nach Damen für den Escort-Service aussichtslos.

 

Das Getränkeangebot  ist breit gefächert, mit handgemachten, leckeren Cocktails und Longdrinks zu ganz normalen Barpreisen. Hierbei möchte ich einen angemessenen Standard vermitteln, der nicht darauf abzielt, in kürzester Zeit sturzbetrunken zu sein.

Der Barbesuch ist an einen Verzehr gekoppelt- als Warteraum steht die Bar nicht zur Verfügung. Ebenso sind Handys nicht gestattet.

 
Auch an die Raucher ist gedacht, es gibt eine abgeteilte Raucherterrasse.

Die Bar verfügt über 47 Plätze, die sich auf Barhockern am Tresen und in Sitzgruppen an Tischen verteilen.

 

Leckere Cocktails mit und ohne Alkohol, sowie hausgemachte Sangría sind die Spezialitäten der Bar- Bude4.  >>>>


Besucher können darauf vertrauen, dass ich jeden Abend als eure Gastgeberin allein den Service abdecke. Bei größerem Andrang kommt es natürlich auch mal zu kleinen Wartezeiten bei der Getränkezubereitung.

 

Die Bar ist nicht frei einsehbar, daher machen sich die Besucher über eine Klingel bemerkbar und der Türsummer signalisiert, dass nun geöffnet ist. Ein wirksamer Schutz für die Intimsphäre der Gäste, denn zur tabulosen Freizügigkeit gehört selbstverständlich auch Diskretion. Einige Gäste werden bemerkt haben, dass an manchen Abenden zeitweilig ein "Einlass-Stopp" verhängt wird. Dafür gibt es Gründe, die möglicherweise, je nach Sichtweise, strittig sein können. Ich kann euch jedoch versichern, dass diese Ausnahmen ausschliesslich dem Wohl der Besucher dienen und keine Unterschiede zwischen "Stammgästen" oder "Neugierigen" gemacht werden. 

 

 

 

"Bude4"- der frivole Partyspass im niveauvollen Ambiente für junge und junggebliebene Gäste in Feierlaune.

 

 


An der Tanzstange können sich alle Gäste nach passender Musik austoben und auch Frauen mit ihrer lasziv-erotische Seite beeindrucken.

Bei einer kleinen Pause an der Theke, zeigt sich auch gern die Chefin mit einer Tanzeinlage und prickelndem Entertainmant                                             >>>  

 

 

Vielen Wünschen entsprechend habe ich eine  "französische Wand", eingerichtet, die sich  in einem Nebenraum meiner Bar befindet.

Hier seht ihr die Ansicht von der Liegefläche.

Prickelnde Momente für Damen,  denen die Indentität des Gegenüber bewusst nebensächlich ist ...

 

 

 


 "Bude4" ist leicht zu finden. Das Shoppingcenter "La Sandia" ist nur wenige Geh-Minuten vom C.C. Yumbo und genauso weit vom C.C. Cita entfernt. Der hintere Zugang der "Sandia" ist genau gegenüber vom Hotel "RIU Palmeras" und direkt neben Hotel "GOLD". Dort nur wenige Stufen nach unten, und schon seht ihr den beleuchteten Eingang zur Bar.

Über Google Maps einfach "Bude4-Gran Canaria" eingeben und der Standort wird angezeigt.

 

 

 


"Bude4" ist auch zu finden bei "Holiday-Check"/Tripadvisor

-Bude4-Erotikbar / Playa del Inglés-

und auch bei 'YouTube'

 

 

"Bude4" zu finden ist nun noch einfacher.  Googlemaps zeigt den genauen Standort.


"Walk of Fame" in der BUDE. Ähnlich wie in Los Angeles, wo auf dem Fussweg namhafte Künstler und Musiker verewigt sind, so erhalten auch die Gäste, die in ihrem zweiten Urlaub die Bar aufsuchen, einen "Ehrenstern" mit ihrem Namen. Der Fussboden wird damit zwar nicht dekoriert, aber an meinem grossen Spiegel ist Platz für viele hundert Sterne...

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jeden Abend neue Überraschungen!

Kaum eine Stunde vergeht und liebe Stammgäste besuchen als Erstes nach der Landung auf der Insel die "Bude4".

Das freut mich besonders...

 

Dem Besucher meiner Seite fällt sicher auf, dass die meisten Fotos mit mir 'dekoriert' sind. Dahinter steckt keine überzogene Selbstdarstellung, sondern das Problem, dass Gäste unerkannt bleiben möchten. Umso mehr danke ich denen, die einer Veröffentlichung zustimmten.

 

Ich beobachte seit einiger Zeit, dass inzwischen vermehrt junge Männer meine Bar besuchen.  Sehr zur Freude vieler  Paare, die verstärkt diese Kontakte bevorzugen, gleichermassen merke ich aber auch, das immer mehr nette Jungs die Vorzüge einer reifen Cougar schätzen...

 

 

Buchtipp:

Das man bekannte Gesichter der Erotikbranche  in meiner Bar antrifft, ist keine Seltenheit. Diesmal jedoch hatte ich die Schriftstellerin Ezo Hein mit ihrem neuen Buch in meiner Bar zu Gast.

Ein Roman, den ich gern als Urlaubslektüre weiterempfehle, 

 weil mich die Story fesselte und ich es pauenlos lesen wollte.

Es ist authentisch geschrieben und erzählt die Geschichte einer Auswanderin, die sich auf Gran Canaria in einen Canario verliebte. Ob Liebe tatsächlich blind macht und ob Ezo dieses Abenteuer selbst erlebt hat, erfahrt ihr auf spannenden 370 Seiten.

Absolut lesenswert...

Die Werbeflyer in Spanisch, Englisch und Deutsch.

 

Die wichtigsten Informationen auf einen Blick. Erhältlich in den Tourismusbüros in Playa del Inglés und 24h an der Eingangstür der Bar.

 

 



Sie sind Besucher Nr.